Dieser Online-Shop verwendet Cookies, damit Sie komfortabler einkaufen können. Dabei werden Session-Informationen auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. COOKIE_NOTE_CLOSE

Wodka




<

Vodka – ein Wässerchen von besonderer Reinheit

Der Name Vodka oder Wodka bedeutet tatsächlich: Wässerchen. Und das trifft durchaus zu. Denn Vodka ist eine Spirituose von hoher Reinheit, die eben hauptsächlich aus Alkohol und Wasser besteht. Er ist farblos und klar wie Wasser und hat einen neutralen Geschmack, der ihn sehr vielseitig für Cocktails macht. Sein Alkoholgehalt beträgt idealerweise 40%, Trinkstärken von 30-50% sind üblich, der Alkoholgehalt muss aber mindestens 37,5% betragen. Der neutrale Geschmack ist ein Zeichen für Qualität und zeigt das Fehlen jeglicher Fuselöle und fermentierter Stoffe.

Woraus wird Vodka destilliert?

Vodka wird aus meist aus Getreide, fallweise auch aus Kartoffeln oder Melasse gebrannt. In Russland und der Ukraine gibt es bereits ein Reinheitsgebot, das besagt, dass Vodka nur aus diesen Ausgangstroffen destilliert werden darf. Beim Getreide wird hauptsächlich Roggen, Weizen und Gerste verwendet.

Wie wird Vodka hergestellt?

Da das Ausgangsprodukt meist Getreide ist, ähnelt die Herstellung der des Bierbrauens. Für die Maische wird das gemälzte Getreide mit Wasser vermischt. Bei Kartoffeln braucht die Maische zusätzlich Enzyme z.B. aus Malz. Nach dem Zusatz von Hefe beginnt die Gärung, der Zucker wird in Alkohol umgewandelt. Die Maische erreicht so einen Alkoholgehalt von 6-7%. Anschließend wird die Flüssigkeit gebrannt oder destilliert. Durch stufenweises Verdampfen und Kondensieren bei der Destillation konzentriert sich der Alkohol bis zur gewünschten Trinkstärke.

Was ist das Besondere an Vodka?

Das Besondere an Vodka ist seine Reinheit. Diese wird durch aufwändiges Filtern hauptsächlich mit Aktivkohle erzielt. Diese Reinigung entfernt alle Begleitaromen und Fuselöle. Erst durch mehrfache Filtration kann die gewünschte Reinheit erreicht werden.

Wie genießt man Vodka richtig?

Vodka sollte sehr kalt sein, als ideale Trinktemperatur gilt 8° C. Aufgrund des hohen Alkoholgehaltes können Sie eine Vodka-Flasche ohne weiteres auch ins Gefrierfach legen. Bei Zimmertemperatur erwärmt sich der Vodka ohnehin rasch. Alternativ können Sie die Gläser im Gefrierfach vorkühlen. In den überfrorenen Gläsern serviert kommt der Vodka geschmacklich und optisch besonders gut zur Geltung. Um die Trinkstärke zu reduzieren, können sie Vodka in Cocktails servieren. Zu den Klassikern gehören Vodka Martini, Cosmopolitan, Bloody Mary, Moscow Mule, Screwdriver oder White Russian. Der Alkoholgehalt variiert je nach Rezept von leichteren Cocktails wie Bloody Mary bis zum hochprozentigen Vodka Martini.

1 2
0
0
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Suchergebnisse





Kategorien



Produkte



Multisuche: Suchbegriffe mit Komma trennen